Start VereinsBlog 8. Sparkassen-neuseen mountainbike cup

8. Sparkassen-neuseen mountainbike cup

Leipzig, 22.09.2013

 

BIldBelantis

Wie in jedem Jahr kommen zum Flachlandrennen zwischen Zwenkauer und Cospudener See sowie dem Freizeitpark BELANTIS eine ganz erstaunliche Anzahl großer und kleiner Mountainbiker, die gerne mal ein Rennen „Kette rechts“ fahren und sich anschließend im BELANTIS amüsieren wollen.

Nach den diesjährigen Irritationen „Wer darf bei welchem Rennen starten bzw. wo nicht?“ tauchte zu guter Letzt noch ein zustimmendes Schriftstück des Landesverbandes auf, so dass sowohl die Lokalmatadoren als auch all die anderen Spitzenfahrer zwischen Oberlausitz und Harz antreten durften und damit die Messlatte wieder hoch angesetzt wurde. Und die Größe der Starterfelder (außer U15w) sprach Bände…

Vom Radteam Tharandter Wald reisten neben den Kids und Teenies auch Sebastian und Lutz mit eigenem Rad an, um zum Zeitvertreib in ihren (hohen) Altersklassen ein wenig mitzumischen.

Neu in diesem Jahr waren die Gesamtwertungen auch in den Nachwuchsklassen, so dass mancher der Glücklichen gleich auf dem Treppchen stehen bleiben konnte (aber wer will schon bis zur Siegerehrung warten, wenn man umgehend auf der HURACAN den Adrenalinspiegel hochhalten kann?)

Noch während dem eröffnenden Bambini-Rennen stehen die Kids der Altersklassen U7 bis U11 am Start Schlange, scharren mit den Hufen und müssen erstmal „altersklassenrein“ sortiert werden. 10:20 Uhr Startschuß für die U11, im Abstand gefolgt von den kleineren Klassen und es dauert nach Entschwinden der letzten Starter nicht lang, da rollt schon die Spitzengruppe in Richtung Ziel über die Brücke.

In dieser sind zwar keine „Tharandter“ vertreten, aber Leon mit seinem 8. und Johannes mit seinem 12. Platz (nach Scharnstein sein zweiter Start in diesem Jahr!) können sich im ersten Drittel des Feldes und noch vor dem einen oder anderem Lokalfavorit einsortieren.

Das trifft zwar für unsere „U Neuner“ nur bedingt zu; aber Hannes „hält die Schäfchen“ zusammen und verhilft damit Viktoria aufs Treppchen (3. Platz), Oskar zum 15., während er sich einen Platz hinter diesem einreiht.

Die Teenies (U13 und U15) starten gemeinsam und kommen vom Start aus gut weg. Bis auf Sabine, die mit ihrem breiten Lenker Platzprobleme hat und zunächst hinterher fährt. Unterm Strich schafft sie es (als einzige Starterin der U15), im Feld noch weit nach vorn zu fahren, so dass sie sich auch den Sieg in der Gesamtwertung holen kann. In der U13 siegt Anna, mit Mühe (aber verdient) vor der Anna vom RSV Bautzen, sie belegen damit in der Gesamtwertung nach Sabine die Plätze zwei und drei. 

Jakob hat es dagegen schwer, in der Riege aus Leipzigern, Markkleebergern und Zwickauern mitzuhalten, er fährt auf Platz 13.

Während die Kids und Teenies mittlerweile den Freizeitpark heimsuchen rollen Sebastian und Lutz sich zum 18 Kilometer langen Spaßrennen ein. Nach der Autobahnbrücke geht´s dann richtig los und der Tacho zeigt unüblich hohe Geschwindigkeiten. Bis zum Wendepunkt hat Lutz Sebastian noch im Blick, im Singletrail ist dann Überholen nicht mehr möglich und geduldiges Hinterhertrotten angesagt. Platz sechs für Sebastian und vier für Lutz in ihren Alterssegmenten sind der Lohn dafür.

Insgesamt hat sich das Radteam Tharandter Wald an diesem (wieder mal) von Sonnenschein beleuchteten Tag in gut Szene gesetzt und ich denke: nach dem achten wird´s wohl auch einen neunten Mountainbike-Cup südlich von Leipzig geben…

 

(www.sparkassen-nmc.de)

 

Fotos

 

 

facebook

Besucht unsere Seite: