Start VereinsBlog TRT Einzelzeitfahren Großräschen - 3. Platz

Einzelzeitfahren Großräschen - 3. Platz

gr sieger 3.Platz für Bernd Zetzsche

 

 

Beim 3. Lauf des „Lausitzer Zeitfahr-Cup 2013“ in Großräschen erhielt das „Raceteam“ des RTTW mit Jean-Pierre Fournes, Bernd Zetzsche und André Eichhorn tatkräftig-freundlich-feminine Unterstützung von unserer Cheftrainerin Birgit Kraft, die sich mutig und neugierig ins riesige, 180 köpfige Starterfeld einschrieb, um die Damenwertung kräftig aufzumischen.birgit grossräschen

Die 20 Kilometerstrecke hatte es trotz sehr gutem Asphalt in sich. Welliges Profil mit sehr engen Kurven und zum Ende der Veranstaltung hin  immer stärker werdendem Wind, zog bei jedem Starter mächtig Energie aus dem Körper. Dass die Straße sehr eng war und man sich voll auf Entgegenkommer konzentrieren musste, die auch noch die Kurven schnitten, machte es nicht nur schwerer, sondern war auch gefährlich.

Die Organisatoren hatten die Streckensicherung, wie auch in den vorangegangenen Rennen, abermals nicht voll im Griff, denn es gelang nicht, einen Kreisel vor Fremdverkehr abzuriegeln, die Strecke von RadAusflüglern frei zu halten und die letzten Einzelzeitfahrer von sich bereits warmfahrenden Skatern zu schützen, die im Weg herumfuhren.

Die Krönung war zweifelsohne ein Möbelwagen (!), der während der laufenden Veranstaltung auf die Zielgerade fuhr und mit Vollgas den Zielbogen zerfetzte  und im Auslauf hinter dem Zielstrich stehen blieb. Unglaublich!

 

 

Die Leistungszentren aus Brandenburg und Berlin schickten die besten, teilweise professionellen Leute mit modernstem Material nach Großräschen in die Schlacht um die Bestzeiten der jeweiligen Altersklassen.

Die hohe Leistungsdichte und Anzahl der Starter war extrem, wie bis dato bei keinem Lauf in 2013.

Trotzdem gelang es unserem Senior Bernd Zetzsche abermals aufs Podium zu fahren.

In der Gesamtwertung von allen Altersklassen und 180 Teilnehmern belegten:

 André Eichhorn den 12. Platz (AK 30-40: Platz 5; Durchschnitt: 45,20 km/h),

Jean-Pierre Platz 23 (AK 30-40: Platz 8 : Durchschnitt: 44,36 km/h),

Bernd Zetzsche den 133. Platz (AK 71- und älter: Platz 3; Durchschnitt: 36,38 km/h)bernd grossräschengrossräschenjean grossräschengrossräschen andre

Birgit gelang es, gesundheitlich etwas im Defizit, mit ihrem im Prinzip serienmäßigem Rennrad – ohne Spezialrahmen und  -laufräder, ohne Spezialhelm und - zeitfahranzug – eine Durchschnittsgeschwindigkeit von sehr guten 36,40 km/h zu erzielen.

Damit war sie schneller als Bernd und in ihrer Altersklasse 5- beste Starterin.

Wir freuen uns über unsere Ergebnisse, bei denen wir uns stetig verbessern können und das Radteam Tharandter Wald in der Rennsport-Szene in Sachsen und Brandenburg weiter bekannt machen konnten. Die Stimmung und der Zusammenhalt im Team sind hervorragend und es macht Spaß dabei sein zu dürfen.

jeanbernd grossräschendrei in grDass Birgit mit von der Partie war hat uns sehr gefallen und sichtlich gut getan. Wir hoffen auf einen Folgeauftritt  von ihr :o).

jpf

facebook

Besucht unsere Seite: